Medikamente gegen Nagelpilz

Medikament gegen PilzbefallDie schaurige Diagnose Nagelpilz verleitet viele Betroffene direkt einen Arzt zu konsultieren. Dies ist natürlich jedem Betroffenen frei selber überlassen, aber durchaus gibt es auch Nagelpilz Medikamente, welche hilfreich dem Pilz im Nagelbett an den Kragen gehen, um an dieser Stelle eben nicht ständig einen Arzt aufzusuchen zu müssen. Insbesondere für Patienten, die wenig Zeit durch ihre Arbeit haben oder Menschen mit Ängsten vor Ärzten sind aus diesem Anlass sicher dankbarer denn je, dass die Pharmaindustrie immer weiter voranschreitet und eben auch Medikamente gegen den Nagelpilz frei verkäuflich in die Regale der Apotheken stellt.

Welche Medikamente helfen gegen Nagelpilz?

In Deutschland gehört der Nagelpilz zu den häufigsten Pilzarten, die den Körper befallen können. Dies gilt natürlich nicht nur für die Füße, sondern auch Fingernägel gehören ganz klar zu den „Opfern“ dieses stark vertretenden Pilz dazu. Es ist auch gar nicht so schwer, diesen zu bekommen, sodass von alleine klar wird, wieso es die häufigste Pilzart innerhalb der Bundesrepublik Deutschlands ist. So haben leiden bereits jetzt schätzungsweise zehn Millionen Menschen unter dem Pilz an ihren Nägeln und versuchen diesen jetzt auch mit allen Mitteln zu behandeln. Doch welche Medikamente helfen gegen Nagelpilz ist die Frage, der sich viele Betroffene stellen müssen.

Je nach Erreger und Befalle werden Medikamente mit den Wirkstoffen Fluconazol oder Itrakonazol verschrieben vom Arzt. Einige sind jedoch auch frei verkäuflich, da muss der Apotheker jedoch aushelfen. Darüber hinaus sind Medikamente mit dem Wirkstoff Terbinafin (Erklärung) eine weitere Methode, um dem Nagelpilz an den Kragen zu gehen und schon bald den Pilzverfall einzudämmen sowie rücklaufend beheben zu können.

Medizinischer Nagellack gegen Nagelpilz

Es wäre jetzt utopisch zu sagen, dass klassischer Nagellack ebenso als Medizin gegen den Nagelpilz hilfreich sei. Dem ist natürlich nicht so. Wobei sich gerüchteweise noch immer die Aussagen halten, dass man durch klassischen Nagellack den Pilzbefall eindämmen könne, aber dies ist nicht bewiesen. Dennoch gibt es einen medikamentösen Nagellack, welcher sich letzten Endes um die Bekämpfung des Nagellacks bemüht. Diese Lacke sind mit speziellen Wirkstoffen versehen, wie zum Beispiel Bifonazol oder Amorolfin. Die schnelle Wirkzeit wäre natürlich beim Apotheker ebenfalls eine Frage wert, weil eine zu lange Auftragungsdauer würde Betroffene im Alltag einschränken, ehe die Lacke trocken, sodass hier ebenso ein gewisses Augenmerk drauf gelegt werden sollte, ehe der Nagellack auf medizinischer Basis gegen den Nagelpilz gekauft werden kann.

Welche Medikamente helfen speziell gegen den Nagelpilzbefall?

Abgesehen von den wichtigen Wirkstoffen, die in den Medikamenten gegen Nagelpilz enthalten sind, gibt es derzeit natürlich bereits namhafte Produkte, die hilfreich den Pilzbefall bekämpfen. Diese dürfen hier gerne namentlich als Idee zum nächsten Einkauf im Web oder Apothekeneinkauf vor ort genommen werden, um den lästigsten Pilz der Pilzbefalle an der Haut bekämpfen zu können. Da wäre zum Beispiel der medikamentöse Nagellack Loceryl, welche jedoch schon mit 25,- Euro durchaus als teuer bezeichnet werden kann. Ein paar Preisschwankungen sind je nach Apotheke oder Onlineshop natürlich möglich, sodass kleine bis große Abweichungen möglich sind, welche den Preis allerdings nicht deutlich positiver stimmen würden. Während die Fuß- und Nagelpflege an den Händen mit dem Produkt namens Mykored noch sehr preiswert ist, welches im Übrigen natürlich auch den bereits vorangegangenen Befall bekämpft. Denn hier sind circa 5,- Euro für eine 70ml Flasche wirklich bezahlbar.

An dieser Stell muss vielleicht wirklich gesagt werden, dass die Produkte für den Nagelpilzbefall wirklich teuer sind, was für Betroffene nicht gerade leicht ist, wenn das Geld ohnehin nicht locker sitzt. Leider kann der Pilzbefall jedoch voranschreiten und irgendwann sind alle Nagelbette betroffen, sodass Verbraucher selber entscheiden müssen, welche Produkte sie erwerben. PurNail als Beispiel wäre mit circa 50,- bis 57,- Euro eines der teureren Mittel, welche den Nagelpilz bekämpfen. Während die Salbe Caesten Extra mit 25,- Euro noch im mittleren Preisrahmen zu finden ist. An Auswahl mangelt es bei der häufigsten Pilzart durchaus nicht, denn noch circa hundert weitere Produkte/Medikamente und Salben sind auf den Markt zu finden. Der einzige Unterschied zwischen ihnen ist meist nur der Preis sowie die Zusammensetzung der Wirkstoffe.

Worauf beim Kauf von Medikamenten gegen Nagelpilz achten?

Nun haben wir ja bereits anhand zwei unterschiedlicher Produkte feststellen müssen, dass die Vielfalt an Preisklassen sehr unterschiedlich ist, um die Bekämpfung des Nagelpilzes in Erwägung zu ziehen. Medikamente wie Tabletten und Tropfen sind ab 5,- Euro aufwärts (was Mykored einem Pflegeprodukt entspricht) bis nahezu Ende offen erhältlich. 50,- Euro, 25,- Euro usw. sind als Preiskategorien allgegenwertig, was manch einem Verbraucher wirklich den Atem stocken lässt. Denn so viel Geld für die Pflege des Fuß- und Handnagelbetts das kann es doch nicht geben. Aus diesem Anlass finden Interessenten hier stichpunktartig, worauf sie beim Kauf von Nagelpilzmedikamenten achten sollten, damit der Einkauf nicht zu einem finanziellen Desaster führen kann.

  • Nagelpilzmedikamente herausschreiben
  • Medikamente mit Apothekenpreise vor Ort vergleichen
  • Preise im Web vergleichen
  • Wirkstoffe beachten
  • Genaue Beschreibung beachten (Vorbeugende Produkte, Pflegeprodukte oder direkt gegen den Pilzbefall)
  • Mengenangabe (hier liegen deutliche Preisunterschiede)
  • Den Pilzbefall beachten je größer desto höher die Dosierungsmenge, je geringer, desto weniger Ml sind von Nöten

Diese Stichpunkte können beim Einkauf von Medikamenten zur Bekämpfung gegen den lästigen Nagelpilz durchaus hilfreich sein. Insbesondere das Vergleichen der Preise zwischen den Apotheken vor Ort sowie den Konditionen im Web zeichnet sehr häufig auf, dass hier deutliche Ersparnisse drin sind, wenn Verbraucher online die Medikamente einkaufen. Darüber hinaus ist es wirklich umso wichtiger, die Produktangaben zu beachten, weil zwischen vorbeugende Maßnahmen und bereits einem Pilzbefall erhebliche Unterschiede bestehen, die natürlich auch medikamentös deutliche Unterschiede bereiten.

Beim Kauf von Medikamenten gegen den Nagelpilz ist es daher ohne weiteres möglich, im Web hilfreiche Produkte zu angenehmen Preisen zu erhalten. Trotzdem wäre ein Arztbesuch natürlich ebenso empfehlenswert, weil dieser selbstverständlich anhand des Befalls direkt ausrechnen kann, welche Medikamente wohl besser geeignet sind, um eine schnelle Bekämpfung garantieren zu können. Ansonsten sind die oben genannten Medikamente sowie Wirkstoffe bestens dazu geeignet, um den Pilzbefall an den Fuß- und Fingernägeln zu bekämpfen.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]