Hausmittel gegen Nagelpilz

Pilzverbreitung stoppenHausmittel liegen heute wieder voll im Trend, weil sich der Mensch als Patient immer mehr vor den Risiken und Nebenwirkungen der Arzneimittel der Pharmaindustrie schützen will. Auch für die Behandlung von Nagelpilz sollte der Betroffene erst einmal eine Umfrage unter seinen Freunden und Bekannten starten, damit mit normalen Dingen des Alltags das Problem beseitigt werden kann.

Nagelpilz – grundlegende Ratschläge

Wer an Nagelpilz denkt, der wird sehr oft mehr an die Füße als an die Hände denken. Doch der Nagelpilz kann die Zehen sowie die Finger betreffen. Will man die besten Hausmittel finden, dann wird es immer gute Ratschläge geben. Natürlich ist die Sauberkeit und an den Füßen vor allem das stete Wechseln der Socken besonders wichtig. Im Sommer sollte man die Chance nutzen und ohne Socken in offenen Schuhen alle Wege machen.

Zuhause sollte man aber nicht auf dem Teppichboden mit nackten Füßen laufen, sondern lieber auf Sandalen setzen. Den Besuch öffentlicher Bäder vermeiden und auch beim Leihen fremder Schuhe sollte man vorsichtig sein. Für die Behandlung der Füße und Hände wird es dagegen zahlreiche Tipps geben, auch wenn der Ratgeber immer wieder darauf hinweisen muss, dass die vorgeschlagene Methode viel Ausdauer und Zeit erfordern kann.

Teebaumöl

Ein sogenannter Alleskönner bei der Heilung zahlreicher Wehwehchen kann heute Teebaumöl sein. Und auch bei der Behandlung von Nagelpilz kann das beliebte Öl dazu beitragen, dass die Infektion wieder abklingen kann. Dazu muss das Teebaumöl aber regelmäßig auf den Nagel aufgetragen werden und vor dem Auftragen kann ein Fuß- oder Handbad dazu beitragen, dass der Nagel gut vorbereitet ist und man mit dem Öl beste Erfolge erzielen wird.

Essig

Bei den Tipps gegen Nagelpilz wird man immer wieder Essig hören. So greifen viele Menschen zum Obstessig und auch Essigessenz soll gute Erfolge bei der Bekämpfung von Nagelpilz bringen. Bei der Behandlung gibt es unterschiedliche Methoden. So tupft mancher Betroffene den Essig mindestens einmal am Tag mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Körperstellen. Andere Menschen nutzen den Essig großzügig und ein Fuß- oder Handbad mit Essig soll den gewünschten Heilerfolg erzielen. Egal welche Behandlungsmethode der Betroffene auch bevorzugt wird, wer seine Essigbehandlung mit einem Erfolg abschließen will, der muss sich auf eine lange Behandlungsdauer einstellen.

Backpulver und Essig

Wer nicht nur auf die Kraft des Essig zählen will, der kann sich dazu noch des Backpulvers bedienen. Mit einer Mischung aus Essig und Backpulver, die man zu einer Masse vermischen wird, sollte man die betroffenen Nagelpartien bestreichen und so soll der Nagelpilz bestens bekämpft werden. Auch hier kommt es darauf an, dass der Betroffenen Ausdauer bei der Behandlung und Sorgfalt beweisen wird.

Zitronensaft

Will man bei der Behandlung nur auf ganz natürlich Säuren setzen, dann kann auch Zitronensaft ein Mittel gegen den unangenehmen Nagelpilz sein. Hierbei sollte der Zitronensaft immer regelmäßig auf den Nagel aufgetragen werden und dies sollte mit besonderer Sorgfalt und Ausdauer erledigt werden. Als Vorteil kann der Geruch bei dieser Behandlung empfunden werden, der im Gegensatz zu Essig sehr angenehm ist.

Honig

Was für die Entzündung im Hals bestens wirken kann, ist für Betroffene mit Nagelpilz oftmals die letzte Hoffnung. Hierbei wird der Nagel mit Honig eingerieben und dies kann ruhig mehrmals am Tag erfolgen. Wer bei dieser Behandlung Ausdauer beweisen wird, der kann sich nach einer gewissen Zeit auch über Erfolge freuen.

Nagelhygieneöl

Ein hochwertiger Mix aus verschiedenen Ölen kann unter der Bezeichnung Nagelöl in der Apotheke gekauft werden. Lavendel-, Eukalyptus-, Pfefferminz-, Oregano-, Fenchel- und Teebaumöl sollen dazu beitragen, dass eine Nagelpilzerkrankungen mit der Zeit wieder abklingen kann. Hier wird nicht nur die Ausbreitung der Pilzerkrankung verhindert, der Nagel kann sich wieder erholen und soll wieder ganz normal aussehen. Mindestens zweimal am Tag sollte man die Behandlung durchführen, damit ein Erfolg gegen den Nagelpilz eintreten wird.

Nelkenöl

Womit viele Betroffene gerne Zahnschmerzen und Entzündungen des Zahnfleischs behandeln, dass soll auch gegen den Nagelpilz helfen. Mit natürlichen Wirkstoffen können jetzt Fuß- und Fingernägel wieder vom Nagelpilz befreit werden, wobei das Nelkenöl mit einem Wattestäbchen aufgetragen werden kann. Auch hier muss der Betroffene Ausdauer beweisen und wer sich mehrmals täglich um seine Nägel mit diesem Öl kümmert, der kann sich auf gute Erfolge bei der Behandlung freuen.

Arganöl

Schätzt man dieses patente Öl schon bei der Schönheitspflege und für die allergiegestresste Haut, dann kann der Versuch einer Behandlung beim Nagelpilz auch zu Erfolgen führen. Mit seiner antiseptischen Eigenschaft ist der Nagelpilz mit einer stetigen Behandlung zu besiegen. Wie bei allen Behandlung bedarf es hier einer guten Ausdauer, aber die Stetigkeit der Behandlung lohnt sich, wenn man wieder schöne Nägel vorweisen kann.

Knoblauch

Ist Knoblauch schon im Alltag zur gesunden Würzung vieler Mahlzeiten geworden, dann sollte man die Wirkung des Knoblauchöls für die Nägel nicht verpassen. Frisch hergestellt aus einer Mischung von zwei Knoblauchzehen und 2 Esslöffeln Olivenöl kann die Mischung auf die Nägel verteilt werden. Mit seiner antimykotischen Wirkung lässt Knoblauch die Nägel wieder gesund wachsen und der Nagelpilz kann nachhaltig besiegt werden.

Bittersalz

Möchte man gerne seine Füße am Abend mit einem Fußbad verwöhnen, dann kann eine Mischung von warmem Wasser und Bittersalz dazu führen, dass die Nägel am Fuß vom Nagelpilz befreit werden können. Hier muss der Betroffene auch die gewohnte Ausdauer beweisen, aber es lohnt sich, denn der Nagelpilz wird nicht wieder kommen.

Olivenöl

Ist Olivenöl heute fester Bestandteil der Schönheitspflege, so kann es auch bei der Linderung Nagelpilz helfen. Mit einer Behandlung, sodass man an jedem Tag die Nägel mit Olivenöl einreibt, können die Nägel vom Pilz befreit werden und normal wachsen.

Oregano-Öl

Antiseptisch und antibakteriell, die Wirkung dieses Öls kann überzeugen, wenn der Betroffene an jedem Tag darauf achtet, dass man die befallenen Nägel mit diesem Öl betupfen kann. Wer ein paar Wochen Ausdauer hat, der wird belohnt, wenn er im Sommer wieder seine offenen Schuhe ohne Socken tragen wird.

Nagelpilz – Hausmittel helfen ohne Risiken und Nebenwirkungen

Oftmals haben Patienten schon die Behandlung beim Arzt und viele Medikamente hinter sich, wenn viele Hausmittel als letzter Ausweg genutzt werden. Hier ist zwar keine schnelle Wunderheilung möglich, aber mit viel Ausdauer kann ein toller Erfolg erzielt werden und der Nagelpilz kommt auch nicht mehr wieder.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]